Freie Ausbildung im Norden

Freie Ausbildung im Norden

Seit 1983 gibt es in Norddeutschland die »Die Freie Ausbildung für biologisch-dynamischen Landbau.

Die Freie Ausbildung ist eine landwirtschaftlich/gärtnerische Berufsausbildung im biologisch-dynamischem Landbau, entstanden auf der Grundlage des Koberwitzer Impulses von 1924 durch Rudolf Steiner. Viele Absolventen sind in unserem Umfeld als Betriebsleiter, Verantwortliche in Betriebsgemeinschaften oder Sozialtherapeutischen Einrichtungen über Deutschland verteilt, aber auch im Ausland tätig. Einige in Verarbeitung, Handel oder der Landwirtschaftsverwaltung bis nach Brüssel.

......................................................................................................................

Gutachten zur Qualität der Freien Ausbildung

Die „Freie Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau“ besteht seit 1983 und wird inzwischen in 10 Bundesländern angeboten. Mit über 200 Auszubildenden ist sie eine wichtige und biodynamische Alternative in der landwirtschaftlichen Ausbildungslandschaft. 

Die Universität Stuttgart-Hohenheim hat die Freie Ausbildung nun in einem von der Bäuerlichen Bildung und Kultur gGmbH in Auftrag gegebenen Gutachten untersucht. Die Fragestellung war dabei, inwieweit die Ausbildung mit der staatlichen Ausbildung zum Landwirt / Gärtner vergleichbar ist und wie die Qualität der Ausbildung von Lehrlingen, Ausbildungsbetrieben und Seminarleitern erlebt wird. 

Um dies zu beantworten wurden zahlreiche Unterlagen und Seminarpläne ausgewertet sowie 123 Lehrlinge mit einem Online-Fragebogen befragt. Mit Ausbildern auf den Betrieben sowie Seminarleitern wurden zusätzlich in Telefoninterviews über deren Zufriedenheit und Erfahrungen gesprochen.

In dem Gutachten wird deutlich, wie sehr die Ausbildung auf der persönlichen Motivation und auf den gemeinsamen Werten sehr vieler Landwirte, Referenten und Auszubildender basiert. Inhaltlich wurde herausgearbeitet, dass neben den technischen Fragen, auch die biodynamischen und anthroposophischen Themen von allen Beteiligten als relevant und wichtig erachtet werden. Eine große Übereinstimmung gab es auch in der positiven Bewertung des Erwerbes sozialer Schlüsselkompetenzen. Insbesondere in diesen Punkten wird der Ausbildung bescheinigt, dass sie deutlich über den Anspruch der staatlichen Ausbildung hinausgeht.

Das Gutachten spricht aber auch die Empfehlung aus, einzelne Unterrichtsthemen wie Betriebswirtschaft und Landtechnik klarer zu greifen da es hier eher gemischte Bewertungen gab. Im Bereich der Prüfungen könne außerdem stärker mit staatlichen Stellen kooperiert werden und gleichzeitig sollte das Engagement und die Beteiligung von Lehrlingen und Ausbildungsbetrieben weiter gefördert werden. In Hinblick auf den aktuellen Überarbeitungsprozess der Ausbildung werden deutlich klarere und einheitlichere Strukturen empfohlen. 

Das Komplette Gutachten kann hier heruntergeladen werden.



......................................................................................................................

Weitere Informationen und Kontakt:

Bäuerliche Bildung und Kultur gGmbH
Viskulenhof 7
21335 Lüneburg
Telefon: 04131 - 830 88-0
Fax: 04131 - 830 88-29
E-Mail: ausbildung[AT]demeter-im-norden.de
Web: www.freie-ausbildung-im-norden.de 



......................................................................................................................