Wahl zum Demeter-Produkt des Jahres

Presseerklärung, 17.02.2017

Wahl zum Demeter-Produkt des Jahres: Fetacreme „Fanti das Schaf“ gewinnt.
Jakobsberger MilchHandwerker auf der Biofach ausgezeichnet

Das Demeter-Markenzeichen steht für biodynamische Qualität und erfreut sich großer Beliebtheit. Im letzten Jahr sind 2.380 Produkte mit dem orangefarbenen Demeter-Markenbild neu zugelassen worden. Über 90 dieser Neuheiten werden bei der Biofach in Nürnberg auf dem Demeter-Marktplatz präsentiert – aber nur ein Lebensmittel kann „Demeter-Produkt des Jahres“ werden. Fachjury, Fördermitglieder, ausgewählte Ladner, Großhandel und nicht zuletzt die Konsument*innen haben entschieden: Fetacreme „Fanti das Schaf“ der Jakobsberger MilchHandwerker wird am heutigen Donnerstag in einer Feierstunde in Nürnberg als Sieger der Wahl zum Produkt des Jahres gekürt.

Presseerklärung hier weiterlesen

......................................................................................................................

2. Kontaktforum Hofübergabe – Jetzt anmelden!

Lebenswerke übergeben - Lebenswerke neu beginnen 

Das Öko-Junglandwirte-Netzwerk und die Stiftung Ökologie & Landbau laden ein

2. Kontaktforum Hofübergabe Jetzt anmelden! 

Bad Dürkheim, 13.12.2016 – Nach gelungenem Auftakt des ersten Kontaktforums Hofübergabe im März 2016, erfährt das erfolgreiche Format im nächsten Jahr seine Wiederholung. Um einen Tag erweitert, lädt das Öko-Junglandwirte-Netzwerk in Zusammenarbeit mit der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) vom 10. bis 12. Februar 2017 gemeinsam nach Fulda ein. Dann heißt es wieder „ – “ wenn sich Hofsuchende und Hofabgebende über wichtige Inhalte der Hofübergabe informieren können und persönlich in Kontakt treten. 

......................................................................................................................

Pressemitteilung zur Oktobertagung 2016

„Wir sind die, auf die wir gewartet haben – wie werden unsere Visionen wirksam?“

Rund 300 Demeter Landwirtschafts- und Gärtnerei-Lehrlinge diskutieren in Gera die Zukunft der Landwirtschaft 

Ein weltumspannendes Netzwerk von regionalen und lokalen Kleinbetrieben, in dem Produkte und Fer- tigkeiten ausgetauscht werden – das war eine der Zukunftsvisionen für eine lebendige Landwirtschaft, die Demeter-Auszubildende aus Schleswig-Holstein, Thüringen, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Hes- sen vergangene Woche in Gera entwickelt haben. Unter dem Motto „Visionen schlagen Wellen“ haben sich vom 19. bis zum 23. Oktober rund 300 Landwirtschafts- und Gärtnerei-Lehrlinge der Freien-Deme- ter-Ausbildung in der Freien Waldorfschule Gera zu ihrer Jahrestagung 2016 getroffen, um gemeinsam Impulse für einen Wandel in der Landwirtschaft zu entwickeln. „Unsere Träume müssen den Arsch hoch- kriegen“, brachte eine Teilnehmerin das Motto der Tagung unmissverständlich auf den Punkt.

Wie wollen wir künftig in der Landwirtschaft arbeiten? Wie wollen wir auf den Höfen leben? Wie stellen wir uns eine lebendige biologisch-dynamische Landwirtschaft vor? 

weiter lesen

......................................................................................................................

Johannes Ell-Schnurr wird Geschäftsführer des Demeter Beratung e. V.

Februar 2016 -Presseerklärung
 
Der bisherige Geschäftsführer von Demeter Baden-Württemberg, Johannes Ell-Schnurr, führt ab 1. März die Geschäfte des Demeter Beratung e. V. (DBeV), der damit seine Geschäftstätigkeit aufnimmt.
Die deutschen Demeter-Landesarbeitsgemeinschaften und der Demeter-Bundesverband hatten 2015 den Verein Demeter Beratung e. V. gegründet, um die bislang in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich organisierte und finanzierte landwirtschaftliche Betriebsberatung unter einem Dach zusammenzuführen. Die Delegiertenversammlung des Demeter-Verbandes beschloss dafür eine Anschubfinanzierung zusätzlich zu den Mitteln, die der Demeter e.V. und die Länderorganisationen bereits einbringen.

Der Diplom-Agraringenieur (FH) Johannes Ell-Schnurr ist derzeit noch Geschäftsführer der Demeter-Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg, der größten Demeter-Landesorganisation. Bis Juni wird er die Geschäfte dort komplett in neue Hände übergeben. Der 53jährige studierte nach einer Lehre auf Demeter-Betrieben in Nürtingen Agrarwirtschaft mit dem Schwerpunkt Ökologischer Landbau, war dort im Anschluss wissenschaftlicher Mitarbeiter im Masterstudiengang Umweltschutz und leitete die Geschäftsstelle des Studiengangs. Seit 1998 ist er Geschäftsführer von Demeter Baden-Württemberg.
 
„Wir freuen uns, dass wir mit Johannes Ell-Schnurr einen Fachmann für ökologische Landwirtschaft und Demeter-Kenner gewinnen konnten, dem die Entwicklung unserer Betriebe, die durch die Demeter-Beratung unterstützt werden soll, eine Herzensangelegenheit ist.“, so Katrin Grünwald, Vorstand des Demeter Beratung e. V. und Geschäftsführerin Demeter Bayern. Geplant ist der Ausbau bestehender und der Aufbau neuer Beratungsstrukturen und -angebote. Die Geschäftsstelle des Vereins wird in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart sein. In einem ersten Schritt wird die bisherige „Beratung Mitte/Nord/Ost“ im neuen Verein aufgehen und das Angebot für diese Betriebe erweitert werden. Mit den in Süddeutschland bereits vorhandenen Organisationen wie dem Demeter-Erzeugerring Bayern und den Beratungsdiensten in Baden-Württemberg ist der schrittweise Aufbau von Kooperationen geplant.
 
 
V.i.S.d.P
Michael Olbrich-Majer, Vorstand Demeter Beratung e. V.
c/o Demeter e.V., Brandschneise 1, D64295 Darmstadt
Tel: 06155 84 69 43, eMail: michael.olbrich@demeter.de

tl_files/demeter im norden/bilder/560pxbilder/demeterjournal_aktuell.jpg

Pressemitteilungen

Bio weiter entwickeln, nicht ausbremsen!  

DEMETER |Pressemitteilung 25. November 2016
Landwirtschaftsminister Schmidt muss sich in der EU für eine Bioverordnung einsetzen, die funktioniert
Damit neue Regelungen nicht zum Hindernis für die biologische Landwirtschaft werden, muss Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt sich dafür einsetzen, dass nächste Woche keine falschen Kompromisse zur Revision der EU-Ökoverordnung gemacht werden. Der von der slowakischen EU-Ratspräsidentschaft vorgelegte Kompromissvorschlag braucht noch wesentliche Verbesserungen, damit der Ökolandbau sich mit einer neuen Verordnung auch tatsächlich nachhaltig weiter entwickeln kann. Solange dies nicht gegeben ist, ist die bestehende Verordnung die bessere Alternative.

weiter lesen

......................................................................................................................

Demeter-Bauern fördern Humusaufbau und bauen CO2-Speicher aus 

DEMETER | Pressemitteilung 29. Juli 2016
Während Demeter-Bauern ihr Getreide dreschen und die Kartoffelernte ins Trockene bringen schützen sie ganz „en passant“ auch noch das Klima. Fruchtbarer Boden ist ein bedeutender Klimaschützer. Dicke Humusschichten wie auf den biodynamisch kultivierten Flächen der rund 1 500 deutschen Demeter-Bäuer*innen wirken als CO2-Speicher.
weiter lesen

......................................................................................................................

Abschluss zum Betriebsleiter

BGN| 24. Juni 2010
Am 24. Juni 2010 haben 10 junge Leute, Teilnehmer der Freien Ausbildung für biologisch-dynamische Wirtschaftsweise in Norddeutschland den europäischen Abschluss zum Betriebsleiter biologisch-dynamischer Land- und Gartenbau (EU-Niveau 4) erhalten.
weiter lesen

......................................................................................................................

Streichung der Öko-Landbauprämie in Schleswig Holstein ist unsinnig

BGN| 12. Juni 2010
Ökologischer Landbau erbringt wichtige Leistungen für Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Gegen die Pläne der Landesregierung von Schleswig Holstein die Öko-Landbau-Prämien für Bio-Bauern im Rahmen der Haushaltskonsolidierung komplett zu streichen, wendet sich die Bäuerliche Gesellschaft e.V..
weiter lesen

......................................................................................................................

Demeter-Gemeinschaftsauftritt bei den Fachmessen BioNord (17.10.) und BioSüd (19.09.)

DEMETER | Pressemitteilung 01. September 2010
Die Naturkost-Fachmessen BioSüd und BioNord sind wichtiger Branchentreffpunkt geworden. Demeter präsentiert sich bei beiden Fachmessen als biodynamische Markengemeinschaft mit der Vielfalt der beteiligten Vertragspartner.
weiter lesen

......................................................................................................................

Bio schafft Arbeitsplätze auch in Krisenzeiten

DEMETER | Pressemitteilung 01. September 2010
Die von kleinen und mittelständischen Unternehmen geprägte Biobranche schafft seit Jahren einen kontinuierlichen Zuwachs von Arbeitsplätzen.
weiter lesen

......................................................................................................................

Zweite Demeter-Marketingtagung: Mehrwerte, Marketing und starke Frauen

DEMETER | Pressemitteilung 30. August 2010
Aspekte wie klimaneutral, fair, regional, tiergerecht werden längst nicht mehr immer mit Bioqualität identifiziert. Es gibt diverse Ansätze, solche Kriterien mit den Produkten einer Marke zu verbinden. Was bedeutet diese Entwicklung für die Strategien und Zielsetzungen der Demeter-Markengemeinschaft?
weiter lesen

......................................................................................................................

Zum ersten Mal biodynamisch gezüchtete Sorten bei Gemüse und Getreide zertifiziert

DEMETER | Pressemitteilung 27. August 2010
Demeter mit der Biodynamischen Wirtschaftsweise ist Pionier in Sachen Pflanzenzüchtung. Schon seit über 20 Jahren entwickeln biodynamische Gärtner eigene Gemüsesorten im Einklang mit der Natur. Auch bei Getreide gibt es Züchtungen von neuen Sorten, die von Anfang an nach den Grundprinzipien dieses konsequenten ökologischen Landbaus kultiviert werden.
weiter lesen


......................................................................................................................

Mehr zum Thema

Berichte und weitere Informationen zum Thema. Dieser Hinweis ist als Beispiel gedacht um das Prinzip und den Konzeptionellen Aufbau zu veranschaulichen.
Weiterlesen 

. 

......................................................................................................................

Kontakt | Impressum | Sitemap | Mitglieder