Die 12 Sinne als ein methodisches Instrument für Ganzheitlichkeit in der Erwachsenenbildung.

 

 

Ein 5-Stunden-Workshop
Am 27. Mai 2020

Digitales Zeitalter und die Bedeutung der 12 menschlichen Sinne für ein ganzheitliches Verständnis von Ich, Du und Welt.

Durch Industrialisierung und Digitalisierung hat sich unsere Gesellschaft immer mehr zu einer stark visuell geprägten Stadt-Gesellschaft entwickelt und sich dadurch in gewisser Weise immer weiter von der Natur entfernt. Dies drückt sich darin aus, dass die Wertschätzung für Landwirtschaft und Lebensmittel für einen großen Teil unserer Gesellschaft stark abgenommen hat.

Eine Auseinandersetzung mit den 12 menschlichen Sinnen, wie sie Rudolf Steiner am Beginn des 20. Jahrhunderts formuliert hat, kann für uns eine Art Werkzeug sein, um sich der Bedeutung der Natur und Landwirtschaft, der Materie sowie der menschlichen Leiblichkeit wieder bewusster zu werden und diese im Zusammenhang mit der eigenen Tätigkeit als Dozent zu stellen. So können die 12 Sinne uns ein Bewusstsein über unsere Dozententätigkeit verschaffen und uns dadurch sinn-volle Wissensvermittlung ermöglichen.

In drei Einheiten wollen wir uns theoretisch und bewegungsmäßig mit diesem Thema befassen:

  1. Kapital und Kognition: Eine kurze Geschichte der Kulturepochen und eine kurze Geschichte des Kapitalismus. Zustandsbeschreibung unserer modernen, industriellen und digitalen Welt.
    Grundlage für diese Einheit ist das Buch von Jeremy Rifkin "Die Nullgrenzkostengesellschaft" sowie der Nationalökonomische Kurs von Rudolf Steiner.

  2. Die 12 menschlichen Sinne und die Bedeutung der menschlichen Leiblichkeit für das Wahrnehmen, Erfahren, Fühlen, Verstehen und Handeln.
    Grundlage für diese Einheit: Sinneslehre und allgemeine Menschenkunde von Rudolf Steiner

  3. Die 12 Sinne als ein Mittel für ein ganzheitliches Kursdesign.
    Die 12 Sinne können als ein Instrument eingesetzt werden, sich ein Bewusstseindarüber zu verschaffen, wie man als Dozent in der Erwachsenenbildung seine Kurse designt.

......................................................................................................................

Weitere Informationen & Anmeldung

ORT
Rudolf Steiner Haus
Mittelweg 11-12
20148 Hamburg

DATUM
27. Mai 2020, 14 bis 19 Uhr 

MITWIRKENDE (2020)
Gunter Keller
, Dozent und Hochschuldozent am Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg, am Center für Waldorfeducation der Xingwa Universität/Taiwan, am Teacher Trainer Collage in Shanghai/China und Kuala Lumpur/Malaysia.

Michael Werner, Berater und Eurythmist, zusammen mit Christiane Hagemann Unternehmer für Vitaleurythmie, Dozent an der Alanus Hochschule in Alfter. Beratung und Coaching in Sozialen Bildungs- und Wirtschaftsunternehmen und Projekte in der Biobranche in Europa und Namibia.

GEBÜHREN
Die Kursgebühr beträgt 75,00 Euro pro Teilnehmer*in. Im Preis enthalten sind die Seminargebühr sowie die Verpflegung während der Kurszeiten. 

ANMELDUNG
Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2020. Die Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung. Bei Absage nach der schriftlichen Bestätigung wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 Euro erhoben. Bei Absage nach dem 15. Mai 2020 wird die volle Kursgebühr fällig. 

Anmeldung und Fragen bitte an:

Pamela Wieckmann
pamela@wieckmann.de

Julia Harlapp
fortbildung@demeter-im-norden.de

Seminarprogramm 2020 als PDF: hier

......................................................................................................................