Werkstatt Führung & Organisation

Hintergrund

Wir leben in einer Welt, in der der stetige Wandel eine Selbstverständlichkeit geworden ist. Visionen und Strategien der Unternehmen müssen fortlaufend hinterfragt und die bestehenden Prozesse immer wieder auf ihre Wirksamkeit hin optimiert werden.

Organisation und Führung sind auf das Engste miteinander verbunden. Der Mensch sollte dabei im Mittelpunkt stehen. Die Unternehmer sind aufgefordert Freiräume zu schaffen - für ihre persönliche Entwicklung und um Zukunftsimpulse zu setzen, damit Prozesse eigenverantwortlich von Mitarbeitern ausgeführt werden können. Diese sind am Wohl für die Erde und nicht zuletzt am Kunden auszurichten, dabei ist die Wirtschaftlichkeit im Auge zu behalten. Gelingt es eine von der Gemeinschaft orientierte Unternehmenskultur aufzubauen, kann ein Team über sich selbst hinaus wachsen. Die Leistungsfähigkeit des Unternehmens kommt dann voll zum Tragen. Als Führungspersönlichkeit leiste ich hierzu den entscheidenden Beitrag.

Ziel der Weiterbildung ist es, die eigene Handlungsfähigkeit im Unternehmen zu stärken und zu erweitern. Die Weiterbildung ist ein Reflektionsraum in dem praxisnahe Fragestellungen bearbeitet, Impulse für eine zukunftsfähige Unternehmensführung gesetzt und ein Reperoire an wirksamen Werkzeugen vermittelt werden. Gleichzeitig entsteht ein Netzwerk mit Teilnehmern aus unterschiedlichen Bereichen der ökologischen Wertschöpfungskette. Ein Lernen voneinander findet statt.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an leitende Verantwortliche in Landwirtschaft, Verarbeitung und Handel. Es empfiehlt sich auch eine Teilnahme für Menschen die eine leitende Aufgabe in naher Zukunft übernehmen wollen.

Arbeitsweise

Die Weiterbildung ist derart konzipiert, dass die Teilnehmer die Inhalte der Module unmittelbar in ihrer Organisation umsetzen können.
In zweitägigien Modulen werden die Inhalte anschaulich eingeführt und durch praktische Übungen und Methoden vermittelt. In einem Action-Learning-Prozess arbeiten die Teilnehmer an ihren eigenen Fragen, die mit relevanten Themen ihrer Organisation verbunden sind. Sie verbinden die Fragen aus ihrer Arbeit mit den Erkenntnissen aus der Weiterbildung und entwickeln so ihre Führungskompetenzen weitern.
Jedes Modul endet mit konkreten Vorhaben und den dazu gehörigen Schritten der Teilnehmer. Ein Teilnehmer als Sparringspartner, Einzelgespräche mit einem der Begleiter sowie jeweils Intervisionsgruppenarbeit zwischen den Modulen unterstützen den individuellen Lernprozess. 

IHR NUTZEN AUS DER TEILNAHME

Sie als Unternehmer haben aus der Teilnahme folgenden Nutzen:
  • Impulse für ein zeitgemäßes Verständnis von Führung und Organisation.
  • Erproben und Einüben von kommunikativen Fähigkeiten zur Führung von Mitarbeitern, zum Leiten von Gruppen sowie der Umgang mit Konflikten.
  • Auf den Boden holen und konkretisieren und Erneuerungsideen mit Hilfe entsprechender Werkzeuge.
  • Weiterentwicklung der wirtschaftlichen und sozialen Tragfähigkeit Ihres Verantwortungsbereiches.
  • Erkennen und Gestalten der eigenen (Berufs-) Biografie.
  • Abschluss eines eigenen Projektes, welches die Teilnehmer für ihren Veranstwortungsbereich entwickeln.

......................................................................................................................

Module

Die einzelnen Module des Programms bestehen aus aufeinander aufbauenden Themen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über das Programm.

Die Module beginnen jeweils am ersten Tag um 10.00 Uhr und enden am zweiten Tag um 18.00 Uhr

 MODUL    TERMIN   THEMA
1   12.-13.09.
2018
Potentiale in der Mitarbeiterführung entdecken
Steuern | Eingreifen | Coachen und Inspirieren
2   15.-16.11.
2018
Prozesse im Unternehmen professionell gestalten
Arbeitsabläufe optimieren | Veränderungen initiieren und Vorhaben zum Abschluss bringen
3   31.01.-01.02.
2019
ICH als Unternehmer
Berufsbiografie verstehen | Selbstmanagement erlernen | Zukunftsbilder entwerfen
4   26.-27.03.
2019
Krise als Chance - Konfliktfähigkeit entwickeln
Konflikte erkennen | eigenes Konfliktverhalten reflektieren | Lösungsprozesse einleiten
5   20.-21.06.
2019
Vision und Leitbildentwicklung
Leitbilder aufgreifen | Unternehmensimpulse stärken | Unternehmenskultur verändern
6  

10.-11.09.
2019

Richtig rechnen -  Wirtschaftlichkeit verbessern!
Ressourcen erkennen | Kennzahlencontrolling aufbauen | Rückmeldeprozesse einführen
7   21.-22.11.
2019
Open Space
Abschluss: Teilnehmerpräsentation

 

Den gesamten Seminarflyer erhalten Sie hier: Weiterlesen

......................................................................................................................

Weitere Informationen & Anmeldung

ORT
Tagungsort für die 7 Modulte ist das Haus am Schüberg, ein ökologisches Seminarhaus im Hamburger Norden, Wulfsdorfer Weg 33 in 22949 Ammersbek.
Mail: info@haus-am-schueberg.de | Tel.: 040-60 500 20 | www.haus-am-schueberg.de
Übernachtung mit Frühstück für 48,00 Euro.

TEILNEHMERZAHL
Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen beschränkt.

TEILNEHMERBEITRAG
Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 5.950,00 Euro pro Teilnehmer, einschl. 19 % Umsatzsteuer, einschließlich Verpflegung und zuzüglich Unterkunft.
Anträge auf bis zu 50%ige Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag können bei der Anmeldung gestellt werden.

VERANSTALTER
Demeter im Norden - Bäuerliche Bildung und Kultur gGmbH (BBK)
Viskulenhof 7 in 21335 Lüneburg | www.demeter-im-norden.de

SEMINARLEITUNG
Matthias Zaiser (Matthias Zaiser Betriebsentwicklung) & Jutta Hodapp (IMO Institut für Mensch- und Organisationsentwicklung)

ANMELDUNG
Mail: mz@matthiaszaiser.de | Tel.: 0163-668 966 8 | www.matthiaszaiser.de 

......................................................................................................................

Begleiter

Mattthias Zaiser und Jutta Hodapp

Matthias Zaiser
ist gelernter Landwirt und Diplom Ökonom und begleitet seit 2003 mit seinem Büro landwirtschaftliche Betriebe, Verarbeiter und Händler im Bio-Lebensmittelsektor und Non-Profit-Organisationen, sowie Verbände.

Seine Arbeitsfelder sind die wirtschaftliche Neuausrichtung, sowie die organisatorische Entwicklung bis hin zur Begleitung der Übergabe. Matthias Zaiser ist im Aufsichtsrat der Kulturland eG, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Landbauforschungsgesellschaft mbH, dem freien Träger der Bauckhöfe und Vorstand der GTS Hamburg e.V.. Er gibt Kurse und Seminare im Bereich Unternehmensführung und -Übergabe und ist Mitinitiator des Netzwerks Landwirtschaft ist Gemeingut!

Jutta Hodapp
absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Management und Controlling. Sie war 7 Jahre bei der Wala tätig, zuerst als Projektverantwortliche für verschiedenste Projekte der Geschäftsführung, später als Leiterin des Controllings und Vorsitzende des Betriebsrates. Danach war sie 4 Jahre Beraterin für Organisationsentwicklung bei NPI in den Niederlanden. 2016 absolvierte sie einen Master in Leadership an der Hanze University in Groningen. Sie leitet das Board von IMO mit 8 Länderverantwortlichen und 50 IMO-Beratern.

Ihre Leidenschaft: Gestaltung von Organisationsentwicklungsprojekten, in denen gemeinsam mit beteiligten Mitarbeitern die nächsten Entwicklungsschritte der Organisation umgesetzt werden. Die Entwicklung der Führungsqualiäten ist zentraler Bestandteil ihrer Arbeit.

......................................................................................................................